Hommage

Die Gestaltung dieser website ist vom gegenstandslosen Stil der Papier- und Stoffcollagen Rosanowas aus dem Jahr 1916 inspiriert. Sie sind Teil einer gemeinsamen Publikation von O. Rosanowa und A. Krutschonych: Wselenskaja woina (‚Universaler Krieg‘), Petrograd: Januar 1916, und wurden manchmal für das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Krutschonych und Rosanowa gehalten. Die Illustrationen stammen aber sehr wahrscheinlich von Rosanowa allein.

Olga Wladimirowna Rosanowa (geb. 1886 in Malenski, Provinz Wladimir, gest. 1918 in Moskau) war eines der aktivsten Mitglieder der Avantgarde-Bewegung in St. Petersburg. Sie gehörte der Sojus molodeschi (‚Union der Jugend‘) an, beteiligte sich 1911‒1914 an ihren Ausstellungen und arbeitete an ihrer Zeitschrift mit. Sie illustrierte Veröffentlichungen der futuristischen Dichter Welimir Chlebnikow und Alexej Krutschonych (den sie 1916 heiratete) und anderer. Rosanowa war auf allen wichtigen Avantgarde-Ausstellungen von 1915‒1916 vertreten. 1916 bis 1917 war sie Mitglied der Supremus-Gruppe und Redaktionssekretärin der gleichnamigen Zeitschrift, die aber nie erschien. 1918 schloss sie sich der ISO NARKOMPROS und der Proletkult an. Sie starb im Jahr 1918 an Diphterie.


Aus: Die Russische Avantgarde. Sammlung Costakis. Köln: Dumont (1982) 1996, S.453‒461

Recent Posts